Skip to main content

Aktuelles

< Rege Diskussionen beim Workshop „Digitale Unterstützung in der Grünlandwirtschaft“
24.05.2022 10:28 Alter: 195 days

Erfolgreiche Fernerkundungs-Feldkampagne in der Fränkischen Schweiz


Im Rahmen des SUSALPS-Projekts fand vom 16.-19.05.2022 in der Fränkischen Schweiz eine Feldkampagne zur Validierung der Fernerkundungsanalysen statt. In Zusammenarbeit des KIT, DLR, WWL und der Universität Bayreuth wurden an drei Gebieten südlich von Bayreuth insgesamt 30 Grünland-Flächen hinsichtlich des Ertrags, der Qualität und der Biodiversität der Pflanzengemeinschaft beprobt und untersucht. Die Auswahl der Wiesen sollte eine möglichst große Bandbreite unterschiedlicher Grünlandbewirtschaftungen abdecken und erfolgte in enger Abstimmung mit den jeweiligen Landwirten. Im selben Zeitraum wurden mit Hilfe von Drohnenbefliegungen Luftbilder der Untersuchungsgebiete angefertigt, die zusätzlich hochaufgelöste Informationen zur Biomasse ermöglichen.

Vorläufige erste Ergebnisse deuten an, dass eine intensiverer Grünlandbewirtschaftung einen positiven Effekt auf die Biomasse hatte, wohingegen eine minimale Nutzung mit einer deutlich höheren Artenvielfalt verbunden war. Genauere Erkenntnisse sind nach weitergehenden Analysen der Proben und einer vollständigen Auswertung der Daten zu erwarten. Die Verknüpfung der gewonnen Daten am Boden mit den Drohnen-Luftbildaufnahmen sowie mit Satelliten-Fernerkundungsdaten erlauben großflächige Abschätzungen der Grünland-Erträge und der Biodiversität weiter zu verbessern. Solche Untersuchungen können zu einer an die Region und den Klimawandel angepassten Grünlandbewirtschaftung beitragen und dabei die Balance aus Wirtschaftlichkeit und Artenvielfalt optimieren.