Skip to main content

Nachhaltige Nutzung von Grünland in den Alpen und im Alpenvorland im Klimawandel

Grünlandökosysteme sind in den süddeutschen Alpen und im Alpenvorland mit einer Gesamtfläche von mehr als einer Million Hektar weit verbreitet. Da Grünland das Futter für die Milch- und Fleischproduktion bereit stellt, ist es in ökonomischer Hinsicht besonders wertvoll. Weiterhin erfüllen Flächen, die als Grünland genutzt werden, eine Reihe zentraler Ökosystemfunktionen wie die Speicherung von Kohlenstoff und Stickstoff, Wasserretention, Erosionsschutz und Biodiversität. Durch Änderungen des Klimas, der Landnutzung und der Bewirtschaftung ist diese multiple Funktionalität von Grünlandökosystemen allerdings stark gefährdet.

Das Ziel von SUSALPS ist es, das Wissen über die Auswirkungen derzeitiger und zukünftiger Klima- und Bewirtschaftungsbedingungen auf wichtige Ökosystemfunktionen von Grünlandböden zu verbessern. Dabei werden regionsspezifische sozio-ökonomische Rahmenbedingungen berücksichtigt. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen nachhaltige Bewirtschaftungsformen für Grünland in den Alpen und im Alpenvorland entwickelt werden, die die Klimaschutzfunktion dieser Böden unterstützen.


Ergebnisse der Befragung zum Thema Klimawandel, Landwirtschaft und Naturschutz

Von Januar bis September 2020 nahmen 617 Bürger*innen und 350 Landwirt*innen an der SUSALPS Befragung zu Klimawandel, Landwirtschaft und Naturschutz teil. Die Umfragen fanden im vor-alpinen Ammer Einzugsgebiet (Landkreise Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen) sowie im oberfränkischen Einzugsgebiet des Roten und Weißen Mains (Landkreise Bayreuth und Kulmbach) statt.

Die Ergebnisse der Befragung sind im Bericht "Grünland im Spannungsfeld von Klimawandel, Landwirtschaft und Naturschutz" zusammengefasst oder können unter folgendem Link eingesehen werden:

http://umfragen.oekosystemleistung.bayern


Aktuelles

10.02.2021

Almen erhalten - Wiederbeweidung auf der Brunnenkopfalm

Die Brunnenkopfalm im Naturschutzgebiet Ammergebirge gehörte zu den zahlreichen verwaisten Almen in den Alpen. Im Rahmen von SUSALPS wird die Brunnenkopfalm seit 2018 wieder bewirtschaftet. In unserem Forschungsprojekt...[mehr]


01.02.2021

Grünlandforschung kurz erklärt

Ralf Kiese stellt in diesem Video kurz die Grünlandforschung im Rahmen des TERENO Voralpenobservatorium vor. Das Institut für Meteorologie und Klimaforschung - Atmosphärische Umweltforschung des Karlsruher Instituts für...[mehr]


11.12.2020

Kinderbücher zur Bodenbiodiversität - ein besonderer Wettbewerb zum Weltbodentag

Anlässlich des Weltbodentages am 5. Dezember hatte die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) zu einem ganz besonderen Wettbewerb aufgerufen. Die Teilnehmenden waren aufgefordert ein Kinderbuch...[mehr]


08.12.2020

Bernd Berauer schließt Promotion erfolgreich ab

Bernd Berauer (Professur für Störungsökologie, Universität Bayreuth) hat am 16.10.2020 erfolgreich seine Dissertation an der Universität Bayreuth verteidigt. In seiner Dissertation im Rahmen des SUSALPS Projekts konnte Bernd...[mehr]