Skip to main content

Nachhaltige Nutzung von Grünland in den Alpen und im Alpenvorland im Klimawandel

Grünlandökosysteme sind in den süddeutschen Alpen und im Alpenvorland mit einer Gesamtfläche von mehr als einer Million Hektar weit verbreitet. Da Grünland das Futter für die Milch- und Fleischproduktion bereit stellt, ist es in ökonomischer Hinsicht besonders wertvoll. Weiterhin erfüllen Flächen, die als Grünland genutzt werden, eine Reihe zentraler Ökosystemfunktionen wie die Speicherung von Kohlenstoff und Stickstoff, Wasserretention, Erosionsschutz und Biodiversität. Durch Änderungen des Klimas, der Landnutzung und der Bewirtschaftung ist diese multiple Funktionalität von Grünlandökosystemen allerdings stark gefährdet.

Das Ziel von SUSALPS ist es, das Wissen über die Auswirkungen derzeitiger und zukünftiger Klima- und Bewirtschaftungsbedingungen auf wichtige Ökosystemfunktionen von Grünlandböden zu verbessern. Dabei werden regionsspezifische sozio-ökonomische Rahmenbedingungen berücksichtigt. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen nachhaltige Bewirtschaftungsformen für Grünland in den Alpen und im Alpenvorland entwickelt werden, die die Klimaschutzfunktion dieser Böden unterstützen.


Online-Umfrage

Gestalten Sie mit unserer Umfrage aktiv die Forschung in SUSALPS mit.

Praxisrelevanz und Transparenz sind ausdrückliche Ziele unseres Projektes. Deshalb freuen wir uns über Ihre Unterstützung durch die Beantwortung unseres Fragebogens!

Sie haben selbst Erfahrung in der Bewirtschaftung von Grünland:
Link zum Online-Fragebogen für Landwirte

Sie sind interessiert, bewirtschaften selbst aber kein Grünland:
Link zum Online-Fragebogen für die Bevölkerung


Aktuelles

01.07.2020

Grünlandproduktion und Managment aus dem All betrachtet

Satellitendaten können u.a. dafür genutzt werden Eigenschaften des Grünlands, wie zum Beispiel das Pflanzenwachstum oder die Nutzung, großflächig zu untersuchen. Seit der Verfügbarkeit der ersten Satellitendaten in den 70er und...[mehr]


16.06.2020

Der Almsommer hat begonnen

Am 10. Juni war es so weit: die „Projektrinder“ haben ihre Sommerweide auf der Brunnenkopfalm bezogen. Bei wenig einladendem Wetter sind 7 Murnau-Werdenfelser aufgetrieben worden. Wir hoffen auf einen unfallfreien Sommer.[mehr]


05.06.2020

Neuer Artikel zum Wiederbeweidungsexperiment Brunnenkopfalm erschienen

Vor dem Beginn des Wiederbeweidungsexperimentes und einige Monate nach Auftrieb der Kühe wurden Bodenproben auf den Weideflächen entnommen. Die Ergebnisse von Alix Vidal und ihren Kolleginnen und Kollegen zur Kohlenstoff- und...[mehr]


13.05.2020

SUSALPS bei der virtuellen EGU vertreten

Die Coronapandemie beeinflusst wie so viele andere Bereiche unseres Lebens auch den wissenschaftlichen Betrieb. Und so fand eine der größten europäischen Konferenzen, die Generalversammlung der Europäischen Geowissenschaftlichen...[mehr]