Skip to main content

Nachhaltige Nutzung von Grünland in den Alpen und im Alpenvorland im Klimawandel

Grünlandökosysteme sind in den süddeutschen Alpen und im Alpenvorland mit einer Gesamtfläche von mehr als einer Million Hektar weit verbreitet. Da Grünland das Futter für die Milch- und Fleischproduktion bereit stellt, ist es in ökonomischer Hinsicht besonders wertvoll. Weiterhin erfüllen Flächen, die als Grünland genutzt werden, eine Reihe zentraler Ökosystemfunktionen wie die Speicherung von Kohlenstoff und Stickstoff, Wasserretention, Erosionsschutz und Biodiversität. Durch Änderungen des Klimas, der Landnutzung und der Bewirtschaftung ist diese multiple Funktionalität von Grünlandökosystemen allerdings stark gefährdet.

Das Ziel von SUSALPS ist die Verbesserung des Kenntnisstandes der Auswirkung derzeitiger und zukünftiger Klima- und Bewirtschaftungsbedingungen auf wichtige Ökosystemfunktionen von Grünlandböden. Dabei werden regionsspezifische sozio-ökonomische Rahmenbedingungen berücksichtigt. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen nachhaltige Bewirtschaftungsformen für Grünland in den Alpen und im Alpenvorland entwickelt werden, die die Klimaschutzfunktion dieser Böden unterstützen.


Aktuelles

18.01.2017

Winterimpressionen Esterbergalm

Aktuelle Winterimpressionen von unserer höchsten SUSALPS Fläche, der Esterbergalm bei Garmisch-Partenkirchen. Die Schneehöhe von einem halben Meter, verdeckt die Bodentemperatur und Feuchte Logger, sorgt allerdings auch für beste...[mehr]


10.01.2017

Winter auf den Experimentalflächen in Bayreuth

Beim letzten Kontrollgang auf der Experimentalfläche sah man kaum etwas von den Mesokosmen und den darin wachsenden Pflanzen. Alles ist von einer (für Bayreuther Verhältnisse) dicken Schneeschicht bedeckt.[mehr]


19.12.2016

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen allen Interessierten, Partnern und Mitarbeitern Frohe Weihnachten![mehr]


11.11.2016

BonaRes Status Seminar in Leipzig

Am 14. und 15. November fand in Leipzig das BonaRes Status Seminar statt. Am Montag standen neben zwei Keynote-Vorträgen die Projektpräsentationen der 10 BonaRes-Projekte sowie des BonaRes Zentrums im Mittelpunkt. Auch das...[mehr]